Va bene: Übersetzung ins Business-Italienisch

Ein Fall fürs Übersetzungsbüro: Ein Europa, viele Sprachen

Gerade in Zeiten fallender Handelsschranken und gesamt-europäischer Integration ist die Abwicklung einer Lieferung von München oder Berlin an einen italienisch sprechenden Kunden mit viel Dolmetsch-Arbeit verbunden. Italien als Wiege der romanischen Sprachen “leidet” unter einem ähnlichen Selbstbewusstsein wie Französisch, so dass Englisch als Sprache des internationalen Geschäftsverkehrs weitaus geringer genutzt wird als in Deutschland, Österreich oder Skandinavien. “Traduzione italiano” als Dienstleistung ist also gefragt…

Die Öffnung Osteuropas und Chinas für den Handel mit dem Westen weckt den Bedarf nach Übersetzern für lange Zeit kaum benötigte Zielsprachen wie Russisch, Polnisch oder Chinesisch.

Die Kosten einer Übersetzung

Seriöse Übersetzer werden oft keinen Pauschalpreis für ihr Sprachservice angeben, da der Übersetzungsaufwand von Text zu Text stark variieren kann. Je nach Textlänge, Schwierigkeitsgrad und auch dem Anteil an Fachbegriffen werden die Kosten der Übersetzung individuell vereinbart.

Maschinelle Übersetzung mit Computer-Unterstützung

Während die rein maschinelle Übersetzung eines Textes meist den Ursprungstext nur verzerrt in die Fremdsprache übersetzt, nutzen professionelle Sprachdienstleister durchaus EDV-unterstützte Verfahren, um die Quailität und Konsistenz der Übersetzung zu sichern. “Translation Memory” ist das Verfahren, das die Programme dabei einsetzen: Jede bereits ein Mal übersetzte Phrase wird gespeichert und kann wieder verwendet werden. Das führt zu einem einheitlichen Wortschatz über den gesamten Text oder auch den gesamten fremdsprachigen Schriftverkehr eines Unternehmens.